Verhaltenskodex am Arbeitsplatz für Zulieferer

Eckpfeiler bei unserem Programm für Sozial- und Umweltverantwortung ist unser Verhaltenskodex für Zulieferer und die dazugehörenden Benchmark-Richtlinien. Unser Kodex basiert auf den der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) und schreibt die Einhaltung sämtlicher Rechtsvorschriften vor, die in den Ländern gelten, in denen wir unsere Fabriken betreiben.

Wir haben diese Richtlinien entwickelt, um den Fabriken, in denen unsere Produkte hergestellt werden, unsere Erwartungen deutlich zu machen. Patagonia besitzt selbst keine Fabriken; wir arbeiten jedoch in engen Partnerschaften mit Fabriken zusammen, die gleichgesinnt sind und mit denen wir unsere Philosophie teilen. Wir bei Patagonia setzen alles daran, bewusst zu leben, die Arbeitsbedingungen zu verbessern und die Umwelt zu entlasten. Wir spornen die Fabriken, in denen unsere Produkte hergestellt werden, an, das Gleiche zu tun.

Unser Verhaltenskodex findet auf allen Stufen unserer Lieferkette Anwendung, von den Farmen bis hin zur Textilfabrik, einschließlich aller Zulieferer und Subunternehmer. Darin sind unsere Richtlinien zu den folgenden Themen enthalten:

  1. Einhaltung von Gesetzen und Kodex
  2. Kinderarbeit
  3. Zwangsarbeit
  4. Belästigung, Missbrauch und disziplinarische Maßnahmen
  5. Diskriminierung
  6. Vereinigungsfreiheit und Tarifautonomie
  7. Beschäftigungsverhältnisse
  8. Vergütung und Zusatzleistungen
  9. Überstundenvergütung
  10. Arbeitszeit
  11. Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit
  12. Umweltschutz
  13. Community
  14. Vergabe von Unteraufträgen
  15. Tierwohl
  16. Rückverfolgbarkeit
  17. Kodex-Aushang
  18. Qualität
Beliebte Suchanfragen