Weniger kaufen, mehr fordern.

Du hast es in der Hand,
die Textilindustrie zu verändern.

Das Problem

Die Bekleidungsindustrie trägt bis zu 10% zur Umweltverschmutzung und damit zur Klimakrise bei.

Und Arbeiterinnen und Arbeiter in der Bekleidungsindustrie gehören zu den am schlechtesten bezahlten auf der ganzen Welt. Doch das kannst du ändern. Fordere bessere Praktiken – was du heute kaufst, wird die Zukunft der gesamten Branche gestalten.

Weniger kaufen.

Mit deinen Kaufentscheidungen kannst du zu Veränderungen beitragen.

Minimiere deine Auswirkungen auf unsere Mitmenschen und unseren Planeten; beteilige dich am Kampf gegen die unverantwortliche Massenproduktion der schnelllebigen Fast Fashion. Kaufe Qualität und nutze gebrauchte und vielseitig einsetzbare Ausrüstung – ganz nach dem Motto „wear it, repair it, repeat“.

Mehr fordern.

Informierte Konsumenten werden die Bekleidungsindustrie letztendlich dazu zwingen, ihre schmutzigen Praktiken aufzugeben.

Achte darauf, dass deine Kleidung achtsam und ethisch hergestellt wird. Unterstütze Unternehmen, die sich um ihre Mitarbeiter und den Planeten kümmern. Ziehe die Marken zur Rechenschaft für was und wie sie produzieren.

Fordere Bio-Baumwolle

100% der unbehandelten Baumwolle in unserer Kleidung wird biologisch angebaut. Weniger als 1% der weltweiten Baumwolle stammt aus biologischem Anbau.

Wenn die Bekleidungsindustrie auf Bio-Baumwolle umsteigen würde, könnten wir die Qualität des Bodens verbessern, weniger Wasser verbrauchen und die Emissionen reduzieren.

Mehr dazu

Fordere Recycling-Materialien

68% unserer Stoffe dieser Saison werden aus recycelten Materialien hergestellt. Weniger als 10% der weltweit produzierten Fasern werden aus recycelten Materialien hergestellt.

Wenn mehr Unternehmen recycelte Materialien verwenden würden, könnten wir alle unsere Abhängigkeit vom Erdöl als Rohstoffquelle verringern.

Mehr dazu

Bestehe auf Regenerative Organic Certified™

Wir investieren in mehr als 550 Bio-Baumwollfarmen, um sie auf ihrem Weg zu Regenerative Organic Certified™ zu unterstützen. Weniger als 1% der weltweiten Baumwolle stammt aus biologischem Anbau.

Wenn mehr Unternehmen Regenerative Organic Certified™ unterstützen würden, könnten wir dazu beitragen, dass sowohl die Farmer als auch deren Land resilienter gegenüber den Auswirkungen des Klimawandels werden.

Mehr dazu

Fordere Fair Trade

83% unseres Sortiments ist Fair Trade Certified™-konfektioniert. Das sind mehr Fair Trade-Modelle als jede andere Bekleidungsmarke anbietet.

Wenn sich mehr Unternehmen der Fair-Trade-Bewegung anschließen würden, könnten wir das Leben von Tausenden von Arbeiterinnen und Arbeitern auf der ganzen Welt verbessern.

Mehr dazu

Fordere Hanf

In diesem Jahr haben wir bei 68 unserer Modelle Hanf hinzugefügt. Hanf macht derzeit weniger als 0,1% des weltweiten Fasermarktes aus.

Wenn die Bekleidungsindustrie mehr Hanf verwenden würde, könnten wir die Erdölgewinnung reduzieren, weniger künstliche Düngemittel verwenden und die Qualität des Bodens verbessern.

Mehr dazu

Bestehe auf Yulex™ Naturkautschuk

100% unserer Wetsuits werden aus FSC®-zertifiziertem Naturkautschuk hergestellt. Weniger als die Hälfte des weltweit produzierten Kautschuks ist Naturkautschuk.

Wenn mehr Unternehmen Naturkautschuk verwenden würden, könnten wir alle unseren Bedarf an Erdöl als Rohstoffquelle verringern.

Mehr dazu

Verlange Daune mit Herkunftsnachweis

100% der Neudaune in unseren Produkten ist nach dem Global Traceable Down Standard (TDS) zertifiziert. Kein anderes Outdoor-Bekleidungsunternehmen verwendet für seine Neudaune ausschließlich zertifiziertes Global TDS-Material.

Wenn mehr Unternehmen TDS-zertifizierte Daune verwenden würden, könnten wir dazu beitragen, mehr Vögel in der Lieferkette vor Zwangsfütterung und Lebendrupf zu schützen.

Mehr dazu

Fordere den Responsible Wool Standard

Unsere gesamte Wolle muss nach dem Responsible Wool Standard (RWS) zertifiziert sein. Weniger als 1% der weltweit verwendeten Wolle ist RWS-zertifiziert.

Wenn mehr Unternehmen RWS-zertifizierte Wolle verwenden würden, könnten wir die Nachfrage nach besseren Tierschutzpraktiken und einer verantwortungsvollen Landbewirtschaftung fördern.

Mehr dazu

Fordere reparierbare Ware

In diesem Jahr haben wir über 71.000 Kleidungsstücke repariert. Im Jahr 2017 landeten 11,2 Millionen Tonnen Textilien auf der Mülldeponie.

Wenn mehr Unternehmen Reparaturen anbieten würden, könnten wir alle die Lebensdauer unserer Kleidung verlängern und damit verhindern, dass diese vorzeitig auf den Deponien landet.

Fordere Qualität

Für all unsere Produkte gilt unsere kompromisslose Garantie. Weltweit ist in den letzten 15 Jahren die durchschnittliche Anzahl der Male, die ein Kleidungsstück vor dem Wegwerfen getragen wird, um 36% zurückgegangen.

Wenn die Bekleidungsindustrie die Langlebigkeit priorisieren würde, würden wir weniger Energie verbrauchen, weniger Wasser verschwenden und weniger Müll erzeugen.

Beliebte Suchanfragen