burgerburgerchevron leftchevron leftchevron rightchevron rightellipsesellipsespro logopro logopro logopro logologologonavigation primary cartnavigation primary cartnavigation primary cart fullnavigation primary cart fullnavigation primary hamburgernavigation primary hamburgernavigation primary searchnavigation primary searchnavigation primary xnavigation primary xLoading ...Patagonia Loading Iconplayplaysearchsearchshopping bagshopping bagshopping bag filledshopping bag filledxx

Lessons from Jeju

Begleite Kimi Werner auf ihrer Reise in Lektionen von Jeju{, wo sie von Südkoreas „Seemüttern“, den Haenyeo, etwas über Mutterschaft, Kultur, Tauchen und Versorgung erfährt.

2020 / 13 Min.

Im siebten Monat schwanger und besorgt darüber, wie sich die Mutterschaft auf ihre Karriere als professionelle Freitaucherin auswirken würde, reiste Kimi Werner auf die Insel Jeju in Südkorea, um ihre Helden zu treffen, die Haenyeo – eine Gruppe von Freitauchern und Fischern, deren Kultur Jahrhunderte zurückreicht und die als erste Gruppe von berufstätigen Müttern in Südkorea die kulturellen Normen brach. Auf ihrer Suche nach Verständnis erkannte Kimi, dass diese Frauen des Meeres, von denen die meisten schon weit über 70 sind, sich von der Mutterschaft nie ausbremsen ließen – dass sie sich im Wasser wie junge Frauen bewegen und sich auch so fühlen. Genauso wie Kimi, obwohl sie schwanger und unbeholfen auf dem Land ist, sich immer noch mit Präzision und Anmut unter Wasser bewegt.

 

Begleite Kimi auf ihrer Reise in Lessons from Jeju (Lehren aus Jejudo), wo sie erfährt, dass Mutterschaft für eine Profisportlerin kein Hindernis, sondern ein Weg nach vorne ist. „Die Welt scheint nicht zu begreifen, wie toll das Muttersein sein kann“, sagt Kimi.

Beliebte Suchanfragen