Facing extinction play icon
Ich streike für das Klima Alexandria Villaseñor 14, Earth Uprising

Jeden Freitag nehme ich an dem Klimastreik vor dem UNO-Hauptquartier teil und fordere Maßnahmen gegen die Klimakrise, weil meine Generation am meisten von der Klimakrise betroffen sein wird.

Nach einem Familienbesuch in meiner Heimatstadt in Kalifornien während des verheerenden Paradise Fire entschloss ich mich, Klimaaktivistin zu werden. Meine Heimatstadt ist nur eine Stunde von Paradise entfernt und wir haben jede Menge Rauch abbekommen. Die Luftqualität erreichte den Wert von 350 AQI (Air Quality Index), was als gefährlich eingestuft wird. Da ich Asthma habe, schickte mich meine Familie vorzeitig nach New York City zurück. Darüber war ich sehr wütend. Und nach einiger Recherche stellte ich den Zusammenhang zwischen Klimakrise und Flächenbränden her und wie diese Brände durch die Klimakrise befeuert werden. Seitdem habe ich mich weiter informiert. Ich sah mir eine Rede von Greta Thunberg an und sie motivierte mich dazu, auch auf die Straße zu gehen und zu streiken. Am 14. Dezember nahm ich erstmals an einem Streik teil; meine erste Form des Aktivismus.

Da die Klimakrise immer dringender wird, werden sich immer mehr Schüler beteiligen. Zu sehen, dass für die Mächtigen dieser Welt Geld wichtiger als unsere Zukunft ist, macht mich wirklich wütend. Deshalb müssen wir aktiv werden und dafür eintreten, dass Sofortmaßnahmen ergriffen werden, um unsere Zukunft zu sichern.

Was meine Generation wirklich braucht, ist Unterstützung. Unterstützt uns und schützt uns, wenn wir aktiv werden. Wir brauchen wirklich jeden, der uns bei unseren Protesten auf den Straßen unterstützt. Jetzt ist die Zeit für zivilen Ungehorsam.

Die Jugend streikt für die Zukunft unseres Planeten. Werde jetzt aktiv