Solution Dyeing

Solution Dyeing ist ein Färbeverfahren, bei dem die Zugabe der Pigmente direkt in den geschmolzenen Kunststoff erfolgt, bevor die Fasern hergestellt werden.

Warum

Patagonia setzt in erster Linie wegen seiner geringeren umweltschädlichen Auswirkungen auf Solution Dyeing: Solution Dyeing ist ein alternatives Färbeverfahren, bei dem der Wasserverbrauch um bis zu 80% und die CO2-Emissionen um 63% gesenkt und beträchtlich weniger Chemikalien freigesetzt werden.

Das Solution Dyeing charakterisiert sich durch einen wesentlichen Unterschied zu herkömmlichen Nassverfahren.Die Pigmente werden dem geschmolzenen Kunststoff noch vor der Herstellung der Fasern hinzugefügt. Die Farbe wird mechanisch im Garn eingeschlossen, sodass das Garn von Anfang an in einer bestimmten Farbe hergestellt wird, im Gegensatz zu Garn, das erst nach seiner Herstellung gefärbt wird. Stelle dir kleine Pigmentmoleküle vor, die im Kunststoff eingeschlossen werden und nach dem Abkühlen eine feste Form erhalten. Beim Solution Dyeing wird die Farbe ein fester Bestandteil der Fasern, was im Vergleich zum Batch Dyeing dafür sorgt, dass die Solution-dyed-Fasern wesentlich strapazierfähiger sind.

Wir wenden das sogenannte Solution Dyeing (Färbeverfahren) wegen seiner geringeren Umweltauswirkungen an

Eines unserer größten Ziele ist die Reduzierung des Wasserverbrauchs beim Färben von Textilien.
96%

Bei Anwendung des Solution Dyeing konnten wir im Vergleich zu herkömmlichen Batch Dyeing 96% CO₂ einsparen.

Was wir bereits tun

Erstmals haben wir das Solution Dyeing bei unserem Gepäck angewendet – bei den Produkten unseres Sortiments, die gewichtsmäßig am schwersten sind. Wir haben herausgefunden, dass das Solution Dyeing bei schwereren Stoffen wirtschaftlicher ist, weil das Garn entlang der Lieferkette nach Gewicht berechnet wird. Die Menge der Pigmente steht im Verhältnis zur Masse der Pellets (das sind die kleinen Kunststoffteile, die zur Herstellung von synthetischem Garn verwendet werden). Im Wesentlichen ist das Solution Dyeing beim Färben von schwereren Stoffen kosteneffizienter, weil wir nicht so viel Garn-Meter brauchen – die Garnhersteller verkaufen nämlich nach Gewicht und nicht nach Länge.

Gegenwärtig testen wir das Solution Dyeing für Fleece-Stoffe, die ebenfalls ziemlich schwer sind. Wir können das Solution Dyeing auch noch kosteneffizienter machen, indem wir uns auf unsere bewährten Farben beschränken, wie Schwarz- und Blautöne, welche wir dann in größeren Mengen bestellen könnten.

Was kommt als Nächstes

Eines unserer größten Ziele beim Solution Dyeing ist die Reduzierung des Wasserverbrauchs beim Färben von Textilien. Derzeit werden andere wasserfreie Färbetechniken entwickelt und Unternehmen (einschließlich Patagonia) gewinnen zunehmend ein besseres Verständnis für die Vor- und Nachteile dieser Verfahren.

Einer der Nachteile des Solution Dyeing besteht darin, dass es nur bei synthetischen Fasern angewendet werden kann. Doch ständig werden Fortschritte beim Färben von organischen Fasern erzielt und es werden immer nachhaltigere Färbeverfahren entwickelt, obwohl die Forschung und Entwicklung in diesem Bereich immer noch ganz am Anfang stehen. Baumwolle kann beispielsweise in unterschiedlichen Farben angebaut werden, um neue Pigmentierungen zu erhalten. Doch dies bringt andere Herausforderungen mit sich, auf landwirtschaftlicher Ebene.

Wir prüfen effiziente Färbetechnologien und Färbetechniken und sind darum bemüht, neue Optionen zu implementieren, sobald diese verfügbar werden. Schließlich wird das Solution Dyeing eine von vielen Technologien sein, mit denen wir unsere schädlichen Auswirkungen auf den Planeten reduzieren.

Solution Dyeing
Beliebte Suchanfragen