Direkt zum Inhalt

Laxaþjóð | A Salmon Nation

Unsere Beziehung zur Natur definiert nicht nur unsere Geschichte, sondern prägt auch unsere Zukunft. Doch unter der Oberfläche der Fjorde Islands droht eine Methode der industriellen Fischzucht einen der letzten verbliebenen Orte der Wildnis in Europa zu zerstören. „Laxaþjóð | A Salmon Nation“ erzählt die Geschichte von Island, das durch sein Land und seine Gewässer vereint ist. Und von dem Einfluss einer Community, die diesen besonderen Ort und seine wilden Tiere schützen möchte, die entscheidend zu seiner Identität beigetragen haben.

Erfahre mehr

Versandinformation

Wir tun unser Bestes, um Bestellungen innerhalb von 1-2 Werktagen zu bearbeiten und zu versenden (montags bis freitags, außer an Feiertagen). Wir bitten dich, sofern möglich, den Standardversand zu wählen, um unsere Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Bei Fragen zu deiner Bestellung steht unser Kundenservice jederzeit bereit.

Weitere Details

Rücksendung

Unsicher bei der Auswahl der Größe? Du kannst dich nicht für eine Jacke entscheiden? Unser Kundenservice ist hier, um zu helfen - je weniger unnötiger Versand, desto besser. Wir haben kein Zeitlimit für Rücksendungen und akzeptieren sowohl Produkte aus der aktuelle Saison als auch aus der vergangen Saison.

Wie funktioniert das Rücksenden? Artikel zurücksenden Kundenservice

Melde dich an

Um Produkthighlights, spannende Stories, Informationen über Aktivismus, Veranstaltungen und mehr zu erhalten.

Wie können hispanische Landarbeiter zu Farmbesitzern werden? Der mexikanische Einwanderer Javier Zamora war von seinem Elternhaus her ohnehin an Arbeitstage von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang gewöhnt – er brauchte nur etwas Unterstützung von seiner Gemeinde.

2021 / 11 Min.

“Hispanos machen die Mehrheit der Farmarbeiter in den USA aus, aber nur 4% der Farmbesitzer sind Hispanos.

Javier Zamora wanderte als junger Mann aus Mexiko in die USA ein, arbeitete in Restaurants und kaufte ein Haus für seine Familie. Als er das Haus und seinen Job während der Immobilienkrise verlor, entschied er sich, seine High-School-Ausbildung abzuschließen und zu seinen landwirtschaftlichen Wurzeln zurückzukehren. Aber mit 43 Jahren schien die Aussicht auf eine eigene Farm unerreichbar zu sein. Mit der Unterstützung seiner Familie, der Gemeinde und einer Farmerorganisation namens ALBA machte sich Zamora auf, den Widrigkeiten zu trotzen.

Erfahre mehr über Zamoras Reise und die Agriculture and Land-Based Training Association (ALBA), eine Non-Profit-Organisation im kalifornischen Salinas Valley, die auf einer 100-Hektar-Farm wirtschaftliche Möglichkeiten und Schulungen für ressourcenschwache und angehende Bio-Landwirte anbietet.”

Beliebte Suchanfragen